Artist Pilots 2022: to new shores

Mit dem Projekt Artist Pilots haben wir im Jahr 2021 eine Brücke zwischen Künstlern, Medien- und Kulturschaffenden mit unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Hintergrunden und etablierten Berliner Fachleuten aus der Kreativbranche geschlagen.. Sieben ausgewählte Mentees wurden mit sieben Mentoren aus dem gleichen künstlerischen Bereich zusammengebracht. Die Mentee-Mentor-Duos trafen sich dann mehrmals, online und persönlich, um gemeinsam auf vorher festgelegte Ziele hinzuarbeiten. Diese Mentoring-Prozesse waren sowohl für die Mentees als auch für die Mentoren eine wichtige Erfahrung, und die meisten der Duos blieben auch nach dem Ende des Projekts in Kontakt. 
Außerdem konnten wir durch unsere regelmäßigen und kostenlosen Online-Informationssitzungen eine kleine, aber treue Gemeinschaft von transnationalen Künstlern, Medien- und Kulturschaffenden aufbauen. Diese thematischen Veranstaltungen, die von eingeladenen Experten aus verschiedenen Bereichen des Berliner Kunst- und Kultursektors, aber auch von einem Coach des Förderband e.V. geleitet wurden, dienten als Informations-, Orientierungs- und Vernetzungsplattformen für unser Publikum.
Darüber hinaus boten die Besuche lokaler Kultureinrichtungen den ausgewählten Mentees und anderen Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich mit lokalen Kultureinrichtungen und Fachleuten zu vernetzen.

Auf diese Weise ist 2021 eine Gemeinschaft von transnationalen Künstlern, Kultur- und Medienschaffenden entstanden. Wir hoffen, dass diese Gemeinschaft weiter wächst und freuen uns auf die nächsten Monate der Artist Pilots Aktivitäten.

Im Jahr 2022 werden wir unsere monatlichen, kostenlosen digitale Sprechstunden fortsetzen und zwei Vernetzungsveranstaltungen in ausgewählten kulturellen Einrichtungen zu Themen organisieren, die sich auf die Herausforderungen der Arbeit im Berliner Kunst- und Kultursektor beziehen. Vor allem aber werden wir die Mentoring-Prozesse der Artist Pilots weiterentwickeln: 2022 werden vier (4) neue Mentees ausgewählt und mit Mentoren aus demselben künstlerischen Bereich zusammengebracht, damit sie von einer persönlichen Betreuung profitieren können. 

Artits Pilots Winterpause

Wir machen eine Winterpause und werden unsere Aktivitäten ab dem 3. Januar 2022 wieder aufnehmen.

Ein weiteres Jahr Artist Pilots liegt vor uns und wir freuen uns sehr darauf, das Projekt fortzusetzen. 

Wir bedanken uns bei allen, die teilgenommen und Interesse an dem Projekt gezeigt und es unterstützt haben. Wir wünschen allen, dass sie gesund bleiben, die Winterferien genießen und einen guten Start in das neue Jahr haben!

Artist Pilots Team

Laura Schultis

Laura Schultis ist eine argentinische Künstlerin, die seit 2019 in Berlin lebt. Sie studierte in Buenos Aires, Argentinien choreografische Komposition an der Universidad Nacional de Arte und absolvierte außerdem eine dreijährige Ausbildung im zeitgenössischen Tanz.

Laura Schultis. Porträt der Tänzerin mit Sport-Anzug, auf einer Mauer draußen sitzend
Laura Schultis

In Argentinien hat Laura Schultis in verschiedenen Shows auf nationaler Ebene und in vielen Projekten als Tänzerin und Choreografin mitgewirkt. In Berlin möchte sie andere Denkweisen über Bewegung und Szene und eine neue Kultur kennenlernen und professionelle Netzwerke in der Tanzszene und mit Künstler:innen in anderen Genres aufbauen.
Gegenwärtig bildet sie sich weiter und erforscht Bewegung und Szene mit verschiedenen Fachleuten. Laura Schultis entwickelt eigene Projekte und arbeitet mit anderen Künstlern zusammen.

(mehr …)

Ahmed Aküzüm

Ahmed Aküzüm ist ein Kulturarbeiter und Künstler, der in Diyarbakır, Türkei, geboren wurde und jetzt in Deutschland lebt. Aküzüm hat einen Magister in Kulturmanagement der Istanbul Bilgi University.

Ahmed Küzum, Mann mit langen, grauen Haaren, verschränkten Armen und schwarzer Kleidung
Ahmed Aküzüm

Er hat als Koordinator an mehr als hundert künstlerischen und kulturellen Projekten in der Türkei mitgewirkt. Parallel zu seiner eigenen kreativen Praxis im Bereich Video und Fotografie arbeitet er als Kameramann. Darüber hinaus ist Ahmed Aküzüm Teilzeitdozent in der Abteilung für Kunst- und Kulturmanagement der Istanbul Bilgi Universität.

(mehr …)

Gloria Madas

Gloria Madas: Porträt der Frau, mit langen, lockigen Haaren und weißem T-Shirt vor einem beigen Wand
Gloria Madas. Bild von violetamal

Gloria Madas ist eine chilenische Künstlerin, die als Folge der Diktatur in Chile in der deutschen Stadt Neuss geboren wurde. Nachdem sie als Kind ihre ältere Schwester im spanischen Zentrum in Neuss tanzen sah, entdeckte sie ihre Leidenschaft für den Tanz.  Zurückgekehrt nach Chile, vertiefte sie sich parallel zu ihrer Schul- und Universitätsausbildung in den Flamenco. Dies motivierte sie, 2017 nach Sevilla zu ziehen und ihrem Traum zu folgen, die Essenz des Flamenco von Grund auf zu erleben und zu erlernen.

(mehr …)